Adventskalender

Adventskalender

Kurz vor Advent: Ich sitze in einer freien Minute in meiner (noch nicht gross dekorierten) Stube und scrolle durch Instagram. Dabei stosse ich auf einen Beitrag, in dem Ideen aufgelistet sind, was man Kindern in den Adventskalender packen könnte. Neugierig klicke ich mich durch die Vorschläge. Schliesslich lasse ich mich gerne inspirieren und bin froh, wenn ich mir nicht alles selbst aus dem Ärmel schütteln muss.

Schon beim ersten Klick weicht die Inspiration allerdings der Resignation. Viel zu teuer die vorgeschlagenen Artikel. Kann sich ein Normalo das leisten, frage ich mich?

In dem Moment realisiere ich, wie ich an einer Weggabelung stehe: will ich mich tatsächlich auch in diesem Advent wieder an diesen Ort des Vergleichens begeben? Mich mit reinziehen lassen von diesem Sog von perfekt aussehenden Adventskränzen, Stuben und Weihnachtsbäumen? Will ich mich dem Stress und der Unzufriedenheit aussetzen, die genau diese Bilder in mir auslösen?

Die Adventsgeschichte ist eine grandiose Geschichte vom Licht, das durch die Dunkelheit bricht.

Und doch lasse ich sie in meinem Leben und meinem Herzen immer wieder überschatten von all dem, was nicht ist. Und wahrscheinlich auch nicht werden wird.

Mein Entschluss

Ich fasse in diesem Moment auf meiner Couch einen Entschluss: Ich will mich auf die Adventszeit einlassen. Vollumfänglich. Mit all dem Schönen und all dem Herausfordernden. Vollumfänglich heisst, mit meinem Herzen und meiner Seele. Ich sehne mich danach, zurück an den Ursprung vom Advent zu gelangen. Mich bewusst hinzugeben, dieser vielseitigen Adventsgeschichte. Den Menschen, die vor über 2000 Jahren die erste Weihnacht erlebten.

Meine Einladung zum Advent

Und so lade ich dich mit ein, mit mir auf diese Reise zu kommen. Deine Herzenstür einen Spalt weit zu öffnen, damit die Botschaft vom Advent wie ein Licht hineindringen kann. Jeden Tag ein bisschen mehr.

Ich habe einen kleinen Adventskalender zusammengestellt. Jeden Tag ein Törchen, das wir gemeinsam öffnen und uns damit langsam auf die Spuren vom Advent begeben. Nur ein Vers aus der Bibel. Ein kurzer Gedanke zum Advent. Eine Frage. Und eine kleine Tat, die wir gleich umsetzen können.

Der Adventskalender lädt ein zum Nachdenken und zum Sein.

Ich nehme mir vor, am Morgen etwas früher aufzustehen. Mir einen Kaffee rauszulassen, eine Kerze anzuzünden und mich damit einen Moment bewusst der Bedeutung vom Advent einzulassen.

Vielleicht magst du dir auch täglich kurz Zeit nehmen?

Ich wünsche uns, dass aus einer Ruhe heraus Weihnachten werden darf. In unseren Herzen. In unserer Seele. Und in unseren Häusern.

Deine Möglichkeiten mit dem Adventskalender

Du kannst den Adventskalender als Ganzes hier gleich runterladen und ausdrucken, oder auf deinem Natel abspeichern. (Adventskalender_2023_JanineOesch)

Oder du kannst mir auf Instagram bei @ohletsflourish folgen und da jeden Tag ein neues Törchen mit dem Vers, dem Gedanken, der Frage und der kleinen Tat sehen.

Ich empfehle dir, einen Notizblock oder ein Tagebuch bereit zu halten. Für deine Gedanken und das Beantworten der Fragen.

Wenn du etwas mehr Zeit hast, dann lohnt es sich, jeweils den vollen Abschnitt vom herausgepickten Bibeltext zu lesen, um das Ganze in einen Kontext zu setzen.

Und vielleicht magst du den Adventskalender im Austausch mit einer Freundin durchgehen? Du darfst ihn gerne weiterschicken.

Lassen wir uns ein. Auf’s Nachdenken und Sein. Damit in Ruhe Weihnachten werden darf.

artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ähnliche artikel

Einblicke in mein Leben

Ich durfte mit Sarah-Maria Graber von ERF Medien ein bisschen über mein Leben plaudern. Hier anhören Janine Oesch: Es geht im Leben um mehr als

weiterlesen »
Herbst

Herbst

Jetzt ist er da. Der Herbst. In seiner vollen Wucht. Und Kälte. Was waren wir verwöhnt bis jetzt! Ich weiss, diese Temperaturen dürften so nicht

weiterlesen »
ein perfekter Geburtstag

Ein perfekter Geburtstag

Vor ein paar Tagen wurde ich wieder ein Jahr älter. Irgendwie war es ein perfekter Geburtstag. Und irgendwie… voller echtem Leben halt. Mein Geburtstag –

weiterlesen »

Janine Oesch

Autorin + Beraterin

In einem Charakterstärkentest kam heraus, dass meine drei Haupteigenschaften Spiritualität, Dankbarkeit und Humor sind. Ich finde, das beschreibt mich ziemlich gut

Blog abonnieren

Möchtest du meine Blogbeiträge gerne regelmässig lesen? Hinterlasse mir hier deine E-Mailadresse und ich werde dich informieren, sobald ein neuer Blogbeitrag aufgeschalten ist. Die E-Mail Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Entdecken

Beratung und Seelsorge

Diese Website nutzt Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse. Durch die weitere Nutzung unseres Diensts stimmst du der Nutzung von Cookies zu. 

Möchtest du meinen Blog regelmässig lesen?

Ich informiere dich gerne per Mail über neue Blogposts.

Die Adresse wird nur für diesen Zweck verwendet und du kannst dich jederzeit wieder austragen.