Neujahrsvorsätze

Neujahrsvorsätze haben einen gefühlt geächteten Ruf. Abgesehen davon, dass gerade bei Frauen Erfolg und Misserfolg oft an der Zahl auf der Waage abgelesen wird, habe ich in den vergangenen Jahren wahrscheinlich mehr Memes zum Thema als tatsächliche Vorsätze gesehen. Was in Anbetracht der Jahre 2020/ 2021 und 2022 auch irgendwie verständlich ist. Denn: wer mag im Überlebensmodus noch ernsthaft an die Zukunft denken?

Und doch erlebe ich genau deshalb einen grossen Wert darin, mir in der Zeit zwischen Weihnacht und Neujahr bewusst einen Moment Ruhe zu schenken und über das vergangene Jahr zu reflektieren und mich innerlich auf das neue Jahr einzustellen.

Unsere Tradition

Seit einigen Jahren haben wir als Familie die Tradition, dass wir an Heiligabend, vor der Bescherung, zurückdenken und vorwärtsschauen. Jedes Familienmitglied bekommt einen Zettel mit zwei einfachen Fragen:

Für was bist du dankbar, wenn du an das vergangene Jahr denkst?

Was wünschst du dir für das kommende Jahr?

Wir beginnen die Tradition damit, dass jeder für sich den Zettel vom vergangenen Jahr (der verschlossen im Estrich verstaut war) durchliest.

Ich liebe die aufgeregte Stimmung in diesem Moment. Das spannende Gemisch aus Heiterkeit, Dankbarkeit und Nachdenklichkeit, das in der Luft liegt. Das laute Lachen über Schreibfehler und die gleichzeitig innere Reflektieren darüber, was alles entstehen durfte.

Wer mag, darf anschliessend Anteil dran geben, was gerade bewegt. Danach nehmen wir uns Zeit, um die Fragen wieder neu zu beantworten. Jeder für sich.

Was jetzt romantisch und toll klingt, ist als Familie mit vier lebhaften Kindern, die eigentlich auf ihre Geschenke warten, natürlich nicht ganz so besinnlich ;-).

Und doch. Im Zurückschauen und Dankbar werden, liegt ein grosser Schatz verborgen. Und die Frage nach Wünschen für das kommende Jahr setzt den Kompass auf eine Perspektive und Hoffnung für das, was vor uns liegt. Persönlich und als Familie. Dies möchte ich meinen Kindern beibringen. Aber auch selbst immer wieder lernen.

Meine Sehnsucht

Ich habe die Sehnsucht, wegzukommen von all den oberflächlichen und zu hoch gesteckten Vorsätzen, auch wenn sie gut gemeint sind. Denn ich weiss schon jetzt: ich werde auch im 2023 noch Lust auf Schokolade haben.

Aber ich möchte trotzdem bewusst Leben gestalten.

Innehalten und mich hinterfragen. Mich neu ausrichten.

Mir einmal im Jahr bewusst Zeit nehmen, um den Kompass neu zu richten:

bin ich auf Kurs?

Wohin bin ich überhaupt unterwegs?

Habe ich die nötige Ausrüstung dazu?

Wer ist mit mir im Boot?

Machst du mit?

Vielleicht möchtest du es mir gleichtun?  Ich habe ein Blatt „gebastelt“, dass du dir ausdrucken kannst. Darauf sind nicht nur die zwei Fragen, die unsere Kinder an Weihnachten beantworten. Sondern noch ein paar mehr .

Mein Wunsch ist, dass sie dir dabei helfen, ready zu werden für das neue Jahr. Mit all dem Schönen und all dem Herausfordernden, dass es mit sich bringen wird.

Und ich freue mich zu hören, welche Rituale dir helfen, dich auf das neue Jahr einzustimmen.

Hier kannst du die Fragen für dich herunterladen:

Neujahrs_Reflektion22-23

artikel teilen:

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ähnliche artikel

Fasten

Fasten

Die Fastenzeit naht. Die Zeit, bei der mein Instagram Feed voll ist von Menschen, die verkünden, wie und auf was sie fasten. «Daniel Fasten» scheint

weiterlesen »
alles ist gut

Alles ist gut!

Standardsituation im Hause Oesch: Mein Mann kommt am Mittag von der Arbeit nach Hause und fragt: „Wie war dein Morgen?“ Meine Antwort: „gut“. Ich komme

weiterlesen »

Gott die Welt erklären

Dieser Text bezieht sich auf die Bibelstelle in Exodus 33, 12-23. Bei diesem Text muss ich etwas schmunzeln. Mose erklärt Gott die Welt. Er erläutert

weiterlesen »

Janine Oesch

Autorin + Beraterin

In einem Charakterstärkentest kam heraus, dass meine drei Haupteigenschaften Spiritualität, Dankbarkeit und Humor sind. Ich finde, das beschreibt mich ziemlich gut

Blog abonnieren

Möchtest du meine Blogbeiträge gerne regelmässig lesen? Hinterlasse mir hier deine E-Mailadresse und ich werde dich informieren, sobald ein neuer Blogbeitrag aufgeschalten ist. Die E-Mail Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Entdecken

Beratung und Seelsorge

Diese Website nutzt Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse. Durch die weitere Nutzung unseres Diensts stimmst du der Nutzung von Cookies zu.